Berater und Sachverständige

Zusammengefasst kann man sagen dass die Thermografie eine Darstellungsart von infraroten Strahlungen ist. In jedem Körper fangen Moleküle und Atome ab einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt (-273 °C oder 0 Kelvin) an zu schwingen.

Durch diese Bewegung, dessen Intensität von der Temperatur abhängig ist, werden infrarote Strahlungen mit Lichtgeschwindigkeit ausgestrahlt. Die infrarote Strahlungen umfassen eine Wellenlänge von einem Millimeter (1000 µm) und 780 millardstel Metern (780 Nanometern oder 0,78 µm). Aus diesem Wellenlängenbereich ist für die Infrarotaufnahme nur das thermische Infrarot von Interesse. Es liegt in einem Bereich von 0,4 µm bis 13 µm.

Da die infraroten Strahlungen den Gesetzen der Optik unterliegen können diese auch auf gleiche weise "bearbeiten" (spiegeln, bündeln, umlenken etc.) werden. Aufgrund der Eigenschaften der Atmosphäre werden nur zwei "Fenster" im gesamten Wellenlängenbereich des thermischen Infrarots zur Thermografie genutzt. Mit einer Infrarotkamera lassen sich diese Infrarotstrahlen in einem Bild darstellen.

Mit der Thermografie werden flächenhafte Temperaturinformationen anhand eines Bildes dargestellt. Viele Faktoren (Emissionsgrad, reflektierende Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Temperatur sowie die Objektentfernung) zur Bestimmung der reellen (echten) Temperatur am Objekt sind kontaktlos nur schwer zu ermitteln.

Das Erstellen, Bearbeiten und Auswerten sowie das Interpretieren von Infrarotaufnahmen setzt einige Kenntnisse im Bereich der Thermografie voraus und sollte von geschultem Personal vorgenommen werden. Erscheinungen könnten falsch beurteilt werden und somit zu unnötigen Maßnahmen führen.

NIcht nur eine Ausbildung sondern auch hochwertiges Material ist für vernünftige Aufnahmen wichtig. Günstige Kameras sind für hochwertige Infrarotaufnahmen genauso geeignet wie Ihr Handy für die Hochzeitsaufnahmen. Zu guter letzt ist eine profesionelle Software für eine vernünftige Auswertung genauso wichtig wie Erfahrung.

Wir bieten keine Thermografie mehr an

Aufgrund der Entwicklung, gerade im Bereich der Gebäudethermografie, haben wir uns dazu entschlossen, den Bereich der Thermografie zur Zeit einzustellen.

Vor einigen Jahren wahren Kamerasysteme relativ hochpreisig. Investitionen in eine solche Spezialkamera mussten unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten wohl überlegt sein. Man hat sich mit der Thematik auseinandersetzen müssen. Käufer hochpreisiger Systeme ließen sich entsprechend schulen und wussten Ihre Kamera somit auch einzusetzen.

Leider mussten wir feststellen, dass aufgrund des massiven Preisverfalls von Infrarotkameras und dem seinerzeit schlecht abgedeckten Marktes viele Anbieter erschienen.

Das erstellen von Aufnahmen wurde immer günstiger und als Türöffner für weitere Tätigkeiten ausgenutzt. Die Gebäudethermografie wurde / ist ein Massenprodukt geworden und die Qualität der Aufnahmen und Auswertungen sind zum Teil Katastrophal. Aufgrund der schlechten Kameraqualität und ungeschulten Anwendern werden Aufnahmen falsch gedeutet oder Schwachstellen einfach nicht gesehen.

Da wir mit Systemen von über 32.000 € gearbeitet haben und uns entsprechend geschult haben, können wir keine Häuser für 60 € Aufnehmen und Berichte erstellen. Diskusionen, warum andere das können, sind Mühselig und haben sich in vielen Fällen als Zeitverschwendung erwiesen.

Gerne stehen wir Ihnen jedoch für die Auswertung bereits erhaltener Aufnahmen zur Verfügung. Aufgrund unserer Erfahrung von über 500 aufgenommen Häusern und unserer Qualifikation sind wir nach wie vor der richtige Ansprechpartner. Jedoch nur noch beratend.

Wir suchen

Sie verfügen über ein hochwertiges Kamerasystem und sind im Umgang mit diesem Geschult?

Wir suchen für unsere Kunden zuverlässige Kooperationspartner zur Erstellung hochwertiger Infrarotaufnahmen.

Unsere Kunden befinden sich im Großraum Osnabrück, Münster, Vechta, Ibbenbüren, Rheine, Greven, Melle, Herford, Warendorf, Diepholz, Bad Oyenhausen, Bielefeld, Halle, Dinklage, Minden, Bremen usw.

Bitte nehmen Sie kontakt zu uns auf.